Schneemobil Tour

Altai

5 Tage Tour
7 Tage mit Anreise und Abreise

2.200,- €

Termine

  • 11.12 – 17.12
  • 02.01 – 08.01
  • 15.01 – 21.01
  • 05.02 – 11.02
  • 19.02 – 25.02
  • 18.03 – 24.03

Diese faszinierende Schneemobilsafari wird den Teilnehmern viel Spaß und Emotionen bereiten, denn selbst die anspruchsvollsten Naturliebhaber werden begeistert sein. Auf dieser Tour werden Ihnen eine große Anzahl einzigartiger Naturschönheiten geboten. Unsere modernen Schneemobile ermöglichen es uns auf dieser Tour mehr als 300 km, auf den schneebedeckten Bergen des Altai, zurückzulegen.

Auf dieser Tour übernachten wir in warmen Häusern (Ofenheizung). Die Toiletten sind meist draußen. Es gibt die Möglichkeit eine Banja (Sauna) zu besuchen.

Die Tour

Abflug vom Flughafen Berlin über Moskau nach Barnaul (ca. 10 Std.)

Ankunft am Flughafen Barnaul.

Die Reise beginnt auf der ältesten Route des Altai – dem Tschuysky-Trakt. Ein Teil der Fahrt verläuft entlang des Ufers des größten Flusses im Altai-Gebirge – Katun. Über die Stadt Gorno-Altaisk gelangen wir in das Dorf Ulala. Vor Ort gibt es eine Sicherheitsunterweisung auf die Schneemobile und die ersten Fahrstunden. Sobald alle Teilnehmer ein gutes Gefühl auf den Maschinen haben, fahren wir die erste Passage von 35 km.

Heute ist der anspruchsvollste Tag dieser Tour. Wir stehen früh auf und begeben uns auf unseren Schneemobilen wieder Richtung Route. Früh überqueren wir den ersten Pass von 2113 m. Der Weg führt entlang des malerischen Plateaus, wo sich viele Seen befinden. Anschließend geht es über den Akkainpass, der ein wunderschönes Panorama auf die Gebirgsketten bietet. Vom Pass aus steigen wir in das Königreich der Zedernwälder ab. Wir umfahren die Seen, steigen zu einem weiteren Pass hinauf und am Ende des Tages auf den Kuzya-Trakt hinunter. (70 km auf dem Schneemobil)

Durch die dichte Zederntaiga, durch Sümpfe, über Almwiesen und über Pässe gelangen wir zum Pass Albagan. Stachelige Gebirgsketten erstrecken sich in verschiedensten Winkeln. Der Albagan-Pass ist ein Einschnitt zwischen zwei Gebirgen. In der Antike wurde er als Felsentor genutzt. Stämme trieben Vieh von einem Tal in das andere. Nach dem Mittagessen kehren wir auf den bekannten Pass zu den Seen zurück, wo wir die Karakokshinsky-Höhle besichtigen. Sie ist die höchste im Altai auf ca. 2000 m über dem Meeresspiegel. Nach dem Kurzen Blick in die Unterwelt geht es weiter auf den Schneemobilen.

Der Veronikasee ist ein kleiner See der von oben einer Acht ähnelt. Der See liegt in einem Tal das von drei Seiten von Bergen umgeben ist. Die heutige Tour führt uns am See und einem kleinen Fluss entlang. (45 km auf dem Schneemobil)

Heute ist der letzte Tag auf dem Schneemobil. Wir fahren zu den Karakol-See, dieses Gebiet ist eines der schönsten im Altai. Die Seenkette bestehen aus 7 Seen, die durch Bäche und Kanäle miteinander verbunden sind, dennoch unterscheiden sie sich in ihrer Farbe. Wir steigen zum Kailay-Kam auf und anschließend fahren wir wieder zurück in das Dorf Ulala. Am Abend geht es wieder zurück nach Barnaul zum Flughafen.

Abflug von Barnaul über Moskau nach Berlin.

  • Tag 1
  • Tag 2
  • Tag 3
  • Tag 4
  • Tag 5
  • Tag 6
  • Tag 7

Abflug vom Flughafen Berlin über Moskau nach Barnaul (ca. 10 Std.)

Ankunft am Flughafen Barnaul.

Die Reise beginnt auf der ältesten Route des Altai – dem Tschuysky-Trakt. Ein Teil der Fahrt verläuft entlang des Ufers des größten Flusses im Altai-Gebirge – Katun. Über die Stadt Gorno-Altaisk gelangen wir in das Dorf Ulala. Vor Ort gibt es eine Sicherheitsunterweisung auf die Schneemobile und die ersten Fahrstunden. Sobald alle Teilnehmer ein gutes Gefühl auf den Maschinen haben, fahren wir die erste Passage von 35 km.

Heute ist der anspruchsvollste Tag dieser Tour. Wir stehen früh auf und begeben uns auf unseren Schneemobilen wieder Richtung Route. Früh überqueren wir den ersten Pass von 2113 m. Der Weg führt entlang des malerischen Plateaus, wo sich viele Seen befinden. Anschließend geht es über den Akkainpass, der ein wunderschönes Panorama auf die Gebirgsketten bietet. Vom Pass aus steigen wir in das Königreich der Zedernwälder ab. Wir umfahren die Seen, steigen zu einem weiteren Pass hinauf und am Ende des Tages auf den Kuzya-Trakt hinunter. (70 km auf dem Schneemobil)

Durch die dichte Zederntaiga, durch Sümpfe, über Almwiesen und über Pässe gelangen wir zum Pass Albagan. Stachelige Gebirgsketten erstrecken sich in verschiedensten Winkeln. Der Albagan-Pass ist ein Einschnitt zwischen zwei Gebirgen. In der Antike wurde er als Felsentor genutzt. Stämme trieben Vieh von einem Tal in das andere. Nach dem Mittagessen kehren wir auf den bekannten Pass zu den Seen zurück, wo wir die Karakokshinsky-Höhle besichtigen. Sie ist die höchste im Altai auf ca. 2000 m über dem Meeresspiegel. Nach dem Kurzen Blick in die Unterwelt geht es weiter auf den Schneemobilen.

Der Veronikasee ist ein kleiner See der von oben einer Acht ähnelt. Der See liegt in einem Tal das von drei Seiten von Bergen umgeben ist. Die heutige Tour führt uns am See und einem kleinen Fluss entlang. (45 km auf dem Schneemobil)

Heute ist der letzte Tag auf dem Schneemobil. Wir fahren zu den Karakol-See, dieses Gebiet ist eines der schönsten im Altai. Die Seenkette bestehen aus 7 Seen, die durch Bäche und Kanäle miteinander verbunden sind, dennoch unterscheiden sie sich in ihrer Farbe. Wir steigen zum Kailay-Kam auf und anschließend fahren wir wieder zurück in das Dorf Ulala. Am Abend geht es wieder zurück nach Barnaul zum Flughafen.

Abflug von Barnaul über Moskau nach Berlin.

Fragen & Antworten

  • Flug von Berlin nach Barnaul
  • Visum
  • Transfer von Barnaul zur Tour und wieder zurück
  • Drei Mahlzeiten am Tag
  • Reiseleitung
  • Pferde und dazugehörige Ausrüstung
  • Medizinische Versorgung
  • Campingausrüstung
  • Kurtaxe
  • Transfer zum Flughafen in Deutschland
  • Reisekrankenversicherung

Das Essen ist sehr abwechslungsreich.

Was gekocht wird:

    • Verschiedene traditionelle  Suppen: Borsch (Krautsuppe), Nudelsuppe, Erbsensuppe, Fischsuppe, Eintopf.
    • Milchreis. Milchbrei mit Haferflocken, Mais oder Grieß.
    • Buchweizeneintopf, Plow (Reis mit Gemüse und Fleisch), Gemüseeintopf, Reis mit Früchten, Nudeln mit Fleisch- oder Fischkonserven.
    • Zum Frühstück und Abendessen gibt es in Russland warme Mahlzeiten. Mittags gibt es einen Snack.

Beispiele für einen Snack:

  • Wurst, Fischkonserven, Fleischpastete, Kürbis- oder Auberginenkaviar, Käse, Schmelzkäse, Brot, Kekse, Süßigkeiten, Marmelade, Tee, Kaffee und Wasser.

Wasser zum Kochen und Trinken wird aus Quellen entnommen.

Falls Sie Allergiker sind oder die vegetarische Küche bevorzugen, teilen Sie uns dieses bitte nach der Buchung mit. Wir passen dann die Verpflegung an.

Wichtige Informationen:

Nach der Buchung erhalten Sie ein Formular für den Visumsantrag. Dieses Formular, Ihren Pass (im Original), ein Passbild und einen Nachweis über die Auslandskrankenversicherung benötigen wir um ein Visum zu beantragen und den Flug zu buchen. Senden Sie diese Unterlagen an: 2travel2 UG, Sievekingsallee 202, 22111 Hamburg.

Auslandskrankenversicherung ist Pflicht.

Zeckenimpfung wird empfohlen. (FSME – Impfung)

Um an der Tour teilzunehmen gibt es keine spezielle Anforderung. Jedoch ist eine Grundfitness empfehlenswert. Erfahrung im Autofahren ist wünschenswert. Der Tourist sollte bereit für diese Reise sein und keine Angst vor den Wetterbedingungen haben.

⟶ Packliste:

  1. Ein Rucksack oder ein Koffer

  2. Ein kleiner Rucksack 20-30 Liter

  3. Warmen Anzug (Overall)

  4. Warme und hohe Stiefel

  5. Hausschuhe

  6. Warmer Pullover

  7. Warme Mütze

  8. Thermounterwäsche

  9. Thermosocken, Wollsocken (2-3 Paar)

  10. Handschuhe (dreifach isoliert)

  11. Hygieneartikel (Shampoo, Seife, Zahnbürste, Zahnpasta, Handtuch, Toilettenpapier, usw.)

  12. Skibrille oder Skimaske (wir Empfehlen 2-3 Stück verschiedener Gläser-Farben)

  13. Eine Flasche für Trinkwasser

  14. Taschenlampe